Antosch: Moderne und sichere Hardware

(Jänner 2019)
 

Das Wichtigste in Kürze

 
  • Modern: Die Zentrale der Antosch-Gruppe erhielt von uns eine neue Server-Infrastruktur.
  • Sorgenfrei: Modernste Fujitsu-Server inklusive Hardware-Wartung, ein neues Backup-Konzept, die Server-Wartung und unser proaktives Monitoring sorgen für Sicherheit.


Der Kunde

Die Produkte und Dienstleistungen der Antosch-Gruppe umfassen unter anderem den Reifenhandel, die Reifenrunderneuerung für LKW, Autobusse, Sonderfahrzeuge etc.), ein Gummi- und Kunststoffwerk sowie Korrosions- & Verschleissschutztechnik. Die Zentrale sowie zwei zusätzliche Standorte befindet sich in Hallein, weitere Filialen in Bischofshofen und St. Johann im Pongau.
 

Das Projekt

Da der bisherige Dienstleister der Antosch-Gruppe die Hardware-Betreuung nicht mehr anbot, kam sie auf die S4 zu. Unsere Analyse nach der Übernahme der Betreuung zeigte, dass die IT-Infrastruktur in der Zentrale in Hallein in die Jahre gekommen war. Sie war langsam und entsprach nicht den heutigen Sicherheitsstandards. Daher beauftragte uns Antosch, sie für heutige und auch zukünftige Anforderungen fit zu machen.

 

Die Umsetzung

Wir starteten Anfang Dezember 2018 mit einer Migration vom lokalen Mailserver auf Exchange Online. In weiteren Etappen wurde dann von einem unserer Kollegen die Servermigration vor Ort gemacht. Dafür waren nur wenige Stillstandzeiten nötig, die außerhalb der regulären Arbeitszeit geplant wurden.

Kurz vor Weihnachten waren die neuen Serversysteme auf Basis von Windows Server 2016 und der hochwertigen Hardware von Fujitsu einsatzbereit. Durch die monatliche Serverwartung nehmen wir dem Kunden alle IT-Aufgaben ab, er kann sich voll und ganz auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Mit unserem proaktiven Monitoring haben wir immer ein Auge auf die neue IT-Infrastruktur. Zusätzliche richteten wir auch ein neues Backup-Konzept ein, um die wertvollen Unternehmensdaten zu sichern.

 

Das Ergebnis

Die Verbesserung war für den Kunden sofort spürbar: Seit der Umstellung ist die Arbeit mit den eingesetzten Programme merklich angenehmer, da sie auf der neuen Hardware ihr volles Potential nutzen können. Außerdem muss sich der Kunde aufgrund des Monitorings, des Backup-Konzepts und der Server-Wartung keine Gedanken um Ausfälle und Datensicherheit machen.

Antosch ist mit der IT-Infrastruktur so zufrieden, dass schon weitere Projekte in Auftrag gegeben wurden: Im Laufe des Jänners 2019 wird an einem weiteren Standort ein Serveraustausch folgen und neue PCs an vier Standorten ausgetauscht.


Zur Website der Antosch-Gruppe

Lesen Sie mehr über unser Angebot im Bereich IT-Infrastruktur