Mercedes Gruber: incadea.dms auf neuester Hardware

 

Das Wichtigste in Kürze

 
  • Mercedes Gruber begleiteten wir beim Umstieg auf die neueste Version des DMS von incadea.
  • Vorab erhielt das Unternehmen von uns eine IT-Infrastruktur, die den modernsten Standards entspricht.
  • „Dank der kompetenten und zuverlässigen MitarbeiterInnen der Firma S4 Computer konnte in unserem Haus die Umstellung rasch und problemlos erfolgen." (Jovanovic Karl-Heinz, Mercedes Gruber)

Ein Bild mit dem Schriftzug "Willkommen bei Gruber GmbH" und einem am Straßenrand parkenden, silbernen Mercedes.

Der Kunde

Das Unternehmen unter der Leitung des Geschäftsinhabers Ing. Georg Gruber kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Automobil-Bereich zurückgreifen und ist bereits seit über 60 Jahren Vertragspartner der Marke Mercedes. Zudem ist das Autohaus Vertragspartner der Marken Toyota und Mitsubishi und sowohl im PKW- als auch im LKW-Sektor tätig. Der Betrieb, der sein Gründungsjahr schon vor über 100 Jahren feierte, beschäftigt derzeit über zwanzig Mitarbeiter.

Wir dürfen Mercedes Gruber schon seit rund 15 Jahren als IT-Dienstleister begleiten. Unter anderen unterstützten wir das Unternehmen vor einigen Jahren beim Umstieg von DAVIS auf das Dealer Management System von incadea. 
 

Das Projekt

Mercedes Gruber entschied sich aus zwei Gründen für eine Komplettumstellung: Die IT-Infrastruktur des Unternehmens war in die Jahre gekommen und die Garantie für einige Hardware-Komponenten abgelaufen.

Zusätzlich war die alte Infrastruktur den zunehmenden Anforderungen nicht gewachsen – speziell für die Umstellung auf die neueste Version der Autohaus-Software von incadea (incadea.dms). 
 

Die Umsetzung

Erster Schritt: Hardware-Update

Mitte März 2016 fiel der Startschuss für dieses Projekt. Drei Tage waren unsere Experten vor Ort, um die technische Installation zu machen. Ohne die Arbeit des Autohaus-Teams merkbar zu beeinträchtigen, wurde die alte Hardware durch einen leistungsstarken Server unseres Partners Fujitsu ersetzt. Dieser wurde mit der Virtualisierungs-Software VMware ausgestattet und drei virtuelle Server geschaffen (File-Server & Domain Controller, Application Server und SQL-Datenbankserver).

Um für Datensicherheit zu sorgen, installierte unser Team zusätzlich "Veeam Backup & Replication". Damit werden die Daten auf den Servern gesichert und können im Notfall schnell wieder herstellt werden.

Zweiter Schritt: Neue DMS-Version

Nachdem die IT-Infrastruktur auf den neuesten Stand gebracht wurde, stand der Einführung von incadea.dms nichts mehr im Wege. Zuerst konnten sich die MitarbeiterInnen in Schulungen bei uns in der Zentrale mit incadea.myengine vertraut machen. Dabei wurden die Fachbereiche Service, Teile, Finanzbuchhaltung und Fahrzeughandel abgedeckt.

Danach folgte an einem Wochenende gegen Ende April die Migration. Es wurde mit der Umstellung der Datenbank auf die aktuelle Technologie SQL begonnen, gefolgt von der Migration der Daten auf incadea.dms. In den Tagen danach waren unsere Consultants vor Ort beim Kunden und begleiten die MitarbeiterInnen bei ihren ersten Schritten im Livebetrieb. 
 

Das Ergebnis

Die abschließenden Worte zum Projekt überlassen wie gerne unserem Kunden:

Dank der kompetenten und zuverlässigen MitarbeiterInnen der Firma S4 Computer konnte die Umstellung in unserem Haus rasch und problemlos erfolgen. Des Weiteren wurde uns aufgrund der Vorort-Präsenz und einer perfekt organisierten Trainingswoche ein reibungsloses und uneingeschränktes Arbeiten gewährleistet. Dieses ERP-System incadea.dms, welches speziell für Autohäuser und Werkstätten entwickelt wurde, bietet uns eine Vielzahl an Möglichkeiten. So werden alle unsere Geschäftsprozesse durch die zur Verfügung stehen Module (Finanzbuchhaltung, Werkstattabwicklung, Ressourcenverwaltung, etc.) ungehindert unterstützt.“ (Jovanovic Karl-Heinz, Mercedes Gruber)

 
Zur Website von Mercedes Gruber