Toferer Mercedes-Benz: Auf dem neuesten Stand mit incadea.dms

Das Wichtigste in Kürze

  • Toferer Mercedes-Benz begleiteten wir beim Umstieg auf incadea.dms.
  • Die neueste Version des Dealer Management Systems bietet u.a. eine integrierte Werkstattplanung.
  • Der Umstieg erfolgte rasch und problemlos.

S4-Kunde Toferer Mercedes-Benz

Der Kunde

Die Geschichte des Unternehmens Toferer beginnt im Jahr 1961 mit der Pacht einer kleinen Autowerkstätte in Eferding. Daraus wurde im Laufe der Jahre ein Autohaus, das heute neben Neu- und Gebrauchtwagenverkauf auch eine Fachwerkstätte für Service und Reparaturen sowie eine Karosseriewerkstätte mit Lackiererei und Spenglerei umfasst. Mit einem Team von über 90 MitarbeiterInnen vertreibt Toferer neben Mercedes-Benz auch die Marken VW und Audi.

Wir dürfen Toferer Mercedes-Benz seit über 15 Jahren als IT-Dienstleister begleiten. Im Jahr 2010 führten wir unter anderem das Dealer Management System incadea.engine für 15 UserInnen ein. Zusätzlich zu den regulären Funktionen des DMS nutzen die MitarbeiterInnen auch die Module Zeitwirtschaft und Kassenabwicklung sowie die EBV-Schnittstelle.
 

Das Projekt

Die Werkstattplanung wurde bei Toferer bisher manuell gemacht. Aufgrund der zunehmenden Komplexität suchte man aber nach einer elektronischen Lösung für die Kundendienstberater.

Bei den gemeinsamen Besprechungen wurde schnell klar, dass ein Umstieg auf die neueste Version des Dealer Management Systems von incadea die ideale Lösung ist: Zum einen bietet incadea.myengine eine integrierte Werkstattplanung inklusives Auftragsplantafel. Zum anderen ist das Autohaus damit auf dem neuesten Software-Stand in Bezug auf Ablauf der Prozesse, Benutzerfreundlichkeit und Software-Sicherheit.
 

Die Umsetzung

Toferer ist der erste Mercedes-Partner, bei dem wir eine Umstellung auf incadea.myengine machten. Der Umstieg lief – auch dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Kunden – planmäßig und problemlos ab.

Schulungen & Trainingsvideos inklusive

Das Projekt startete Ende Jänner mit den Vorbereitungen für die tatsächliche Umstellung vor Ort. Dazu gehörte neben den Testläufen auch die Einarbeitung der MitarbeiterInnen. An unserem Standort in Salzburg konnten sie sich mithilfe eines vollfunktionsfähigen Testsystems mit incadea.dms vertraut machen. Die Schulungen dauerten pro Fachbereich nur einen halben Tag.

Zusätzlich boten wir den MitarbeiterInnen die Möglichkeit sich mit unseren Trainingsvideos orts- und zeitungebunden ein Bild von der neuen Version des Dealer Management Systems zu machen.

In Bezug auf die nötige IT-Infrastruktur war der Kunde schon sehr gut aufgestellt; es war nur eine Erweiterung des vorhandenen neuen Servers notwendig.

Umstellung innerhalb von 24 Stunden

Die tatsächliche Umstellung vor Ort ging schnell über die Bühne: An einem Dienstagmittag Anfang März startete die Migration der Datenbank und der Daten von native auf SQL sowie die Installation von incadea.myengine. 24 Stunden später arbeitete man bei Toferer Mercedes-Benz bereits mit dem neuen DMS.

Zwei unserer Kolleginnen standen den MitarbeiterInnen nach der Migration noch für zwei Tage für Fragen vor Ort zur Verfügung.
 

Das Ergebnis

Für die Beurteilung des Projektes lassen wir gerne unseren Kunden zu Wort kommen:

…die Umstellung erfolgte rasch und problemlos. Durch die Trainings und vor-Ort-Unterstützung konnte incadea.dms übergangslos verwendet werden. Durch die neu konzipierte Anwenderoberfläche stehen die wichtigsten Informationen immer zur Verfügung. Das Modul „Werkstattplanung inkl. Auftragsplantafel“ entspricht unseren Anforderungen. Die Umstellung war für uns der richtige Schritt in die richtige Richtung.“ (Herr Seis, Autohaus Toferer).

 

Zur Website des Autohauses Toferer Mercedes-Benz