COVID-19 Investitionsprämie


Um die österreichische Wirtschaft in Folge der Corona-Krise zu unterstützen, hat die Bundesregierung mit der aws Investitionsprämie ein neues Förderungsprogramm geschaffen.

Grob zusammengefasst gilt die Förderung für „materielle oder immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen des abnutzbaren Anlagevermögens“ im Zeitraum zwischen 01.09.2020 bis 28.02.2021. Projekte für Investitionen im Bereich Digitalisierung werden sogar mit 14% – nicht rückzahlbar – unterstützt. Dazu zählen „Investitionen in Hardware, Software und Technologien, die eine Digitalisierung von Infrastrukturen, Geschäftsmodellen und Prozessen begünstigen“.

Als erste Maßnahmen im Zeitraum zwischen 01.08.2020 bis 28.02.2021 gelten z.B. Bestellung, Kaufvertrag, Anzahlung oder Beginn der Lieferung/Leistungserbringung, wobei die Projekte bis spätestens 28.02.2022 abgeschlossen werden müssen.
 

Informationen des austria wirtschaftsservice (aws)


Für weiterführende und detaillierte Informationen folgen Sie bitte nachstehendem Link: www.aws.at/corona-hilfen-des-bundes/aws-investitionspraemie/. Dort finden Sie auch ein kurzes, informatives Video, in welchem am Ende auch der Förderprozess dargestellt wird.

Der gesamte Förderprozess läuft online über den aws Fördermanager → siehe dazu: https://foerdermanager.aws.at/#/. Dort erfolgt die Registrierung und Erstellung des Förderantrags mit Angaben zum Unternehmen und zum Förderungsgegenstand.

Wie Sie der aws-Homepage gleich im Einleitungstext entnehmen können, beträgt das aktuelle Antragsvolumen EUR 2 Mrd. Es werden weiterhin alle Anträge zur aws Investitionsprämie laufend entgegengenommen, Förderzusagen können jedoch erst nach der erforderlichen Gesetzesänderung zur Budgeterhöhung erfolgen.


Ihr Ansprechpartner

Für Rückfragen und persönliche Gespräche steht Ihnen Herr Martin Kub gerne zur Verfügung!