Windows Server 2003: Ende des Supports!


Microsoft wird mit Juli 2015 den Support für Windows Server 2003 komplett einstellen. Wer noch nicht umgestellt hat, sollte es bald tun, denn Systeme und Daten sind in Gefahr.

 


Windows Server 2003: Ende des Supports!


Mit 14. Juli 2015 wird Windows den Support für alle Editionen von Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2 und den Microsoft Small Business Server (SBS) 2003 beenden. Nach diesem Datum bietet Microsoft keine Security Patches, keine Updates und keinen technischen Support mehr.

Das bedeutet, dass die Server nicht mehr vor Viren, Spyware und anderer gefährlicher Software geschützt sind. Um die Bedrohung mit Zahlen zu belegen: Alleine in 2013 hat Microsoft 37 kritische Updates veröffentlicht, die den Windows Server/R2 schützten. Auch bei technischen Problemen wird zukünftig keine Hilfe mehr zur Verfügung stehen.
 

Gefahr für Systeme und Daten

Für Unternehmen ist das ein ernsthaftes Problem, sind doch Server mit den auf ihnen laufenden Systemen und gespeicherten Daten das Herz eines jeden Unternehmens. Zwar kann man mit erhöhtem Aufwand an Sicherheitsmaßnahmen (wie hochentwickelte Firewalls oder Angriffserkennungssysteme) die Server versuchen zu schützen – das bedeutet im Regelfall aber auch höhere Ausgaben.
 

Jetzt Umstellung planen!

Eine Umstellung ist also ratsam – und diese sollte man rechtzeitig planen. Die Ablöse eines veralteten Servers ist oft komplex und die Aktualisierung der laufenden Applikationen zeitintensiv. Starten Sie deshalb so schnell wie möglich mit der Planung und Migration auf die aktuelle Windows Serverplattform 2012 R2!
 

Weitere Informationen

Informationen zum Ende des Supports auf der Microsoft-Website


Für Fragen zum Support-Ende
Für Fragen zum Support-Ende
und zur Umstellung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Kontaktieren Sie uns!